Carmen

Das sexistische Stereotyp zeichnet die Frau als Naturwesen, als launisch und ihren ungebändigten Trieben ausgeliefert.Ganz ähnlich erscheint in der antiziganistischen Projektion der „Zigeuner”. Vermengt und verdichtet finden sich diese Formen im Bild der “verführerischen Zigeunerin”, beispielhaft an der Figur der Schmugglerin Carmen. Die unzähmbare Natur, die der männlichen Kultur, verkörpert durch den jungen Soldat Don José, entgegenschlägt, wirkt dabei gleichzeitig verlockend und bedrohlich. In einem Moment verheißt sie das größte Glück, um im nächsten das Verderben zu bringen. Die beängstigende Natur spiegelt die eigenen Triebwünsche zurück, die zu unterdrücken die Arbeitsgesellschaft abverlangt. Sie können nicht als eigene angenommen werden und müssen also im außen bekämpft werden. Das Verlockende der Natur aber, die Vorstellung eines Lebens ohne Zwang und ohne Müh, ist die sich regende Sehnsucht nach einem Jenseits des Lustprinzips, nach einem Zustand vor der ewigen Spannung.

Die Oper kann also verstanden werden als Warnung den Lockungen zu erliegen, als Hilferuf derer, denen die Triebunterdrückung nicht so recht gelingen mag. Wie einer Sirene ist Don José dem Bann von Carmen ausgeliefert. Weil niemand ihn an einen Mast gefesselt hat, läuft er in sein Unglück. So widersprüchlich ist nämlich das Bild vom Kulturmann, der in einem Moment völlig über seinen Verstand verfügt, um ihn im nächsten zu verlieren. Der naturhaften „Zigeunerin” wird letztlich gleichzeitig ohnmächtige Unmittelbarkteit und berechnende Verführung unterstellt. Selbst der Eifersuchtsmord, den Don José am Ende des vierten Aktes begeht, erscheint noch als von ihr verursacht. War es doch sie, die das Gleichgewicht zerstört hat. Die Projektionen sind so schillernd, das alle Menschen und Dinge verblassen müssen – verschwinden vor dem Lichtkegel der pathischen Projektion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s