Der Kunde ist König

Ein Stück Wahrheit steckt in der Rede von Kundinnen als Adelige. Sie sind Königinnen gegen die, die ihnen im Geschäft ausgeliefert sind. Darum insgeheim wissend, legen sie die überlegene Haltung derer an den Tag, die das ganze System im Rücken halten. Ihrer Lässigkeit, ihren Sonderwünschen und ihrer Schikane im Klitzekleinen lässt sich Grausamkeit anmerken, die sich nicht entschuldigen muss: schließlich sind sie zahlende Kunden.

Dass es dabei so oft gegen die Richtigen geht, entlarvt zwar die Gesellschaft als ganz falsche, verhält sich aber zu der Haltung der souverän Verfügenden als akzidentiell Hinzukommendes. Die Kundschaft ist sich nämlich über die Gründe ihres Handelns so wenig im Klaren, wie ihnen nachher jede Rechtfertigung dafür recht ist. Das Gefühl, nur zu nehmen was ihnen zusteht, sitzt so tief, so fest als ihre zweite Haut, dass sie einfach wissen, dass jeder Gedanke an Rechtfertigung im Grunde verschwendet wäre. Cette noblesse n’oblige jamais.

3 Gedanken zu “Der Kunde ist König

  1. darum liebe ich ja die BILLA-Kassierer_innen. Sie sind zwar, ja, in der Position derer, die Arbeiten müssen, während ich konsumiere, sie sind aber derart grantig und unfreundlich, dass ich mich wie ein_e Bittsteller_in fühle, wenn ich mal wieder vergessen habe, die Trauben abzuwiegen oder zu lange nach Kleingeld krame.
    Warum fühlt sich der Einkauf am Fließband des Supermarktes anders an?

  2. Der Einkauf im Supermarkt fühlt sich anders an, weil Kassierinnen 8-10 Stunden nichts anderes machen als Waren über den Scanner zu schieben, schwere Sache heben zu müssen, beraten, beschwichtigen, Beschwerden annehmen, vermitteln und immer freundlich sein müssen (das alles bei überwiegend schlechter Bezahlung.)
    Für den Job muss man gemacht sein (Berufung statt Beruf?) und nicht jede Kassiererin hat den „Lächel-Schalter“.
    Auf der anderen Seite gibt es auch immer genug Kunden, die nicht einmal die Grundzüge von Höflichkeit beherrschen. Guten Tag und Danke sind da oft Fremdwörter. Ebenso wie „Bitte“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s