Fabrik

Fabriken sehen oft aus wie Karikaturen einer Fabrik. Überall Rohre, Schläuche und Schlote, deren Nutzen Uneingeweihten zwar plausibel gemacht werden kann, aber doch nicht ganz einleuchtet. Zu sehr wirken sie übergroß und übertrieben, wie imposante Staffage, wie ein Trick. Sollte eine Fabrik wirklich so aussehen und funktionieren, wie sie sich ein Kind ausmalen würde? So, wie wir sie beim Activity-Spielen zeichnen würden: gar keine individuelle Fabrik, keine, die etwas bestimmtes herstellt, sondern die Fabrik als solche. Vielleicht sind die ganzen Rohre eigentlich Schmuck, mag sein nicht ganz ohne Funktion, aber so wie die Tuben an der Außenseite des Centre Pompidou, nach außen gekehrte Eingeweide. Sie sollen erst der Fabrik ihre Würde geben, sie glaubwürdig erscheinen lassen; so als müsse sie etwas beweisen, etwas darstellen. Freilich stiftet erst dieses emsige Bemühen Zweifel, weist auf ihr schlechtes Gewissen, soweit Gebäude eines haben können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s